Zucchini-Käse-Quiche

es ist wieder Zeit für eine Quiche und da die Ernte der Zucchini im vollen Gange ist, möchte ich sie auch so oft wie möglich verwenden. Zucchini esse ich auch gerne roh im Salat oder als mediterranes Gemüse.

Zutaten für eine Backform 28 DM:

  • Teig:
  • 300 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 3-4 EL kaltes Wasser
  • Belag:
  • 2-3 Zucchini ca. 300 g
  • 1 Schalotte
  • 1,5 Knoblauchzehen
  • 1 Msp. geriebene Muskatnuss
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 TL Paprikapulver von Hartkorngewürze
  • 1/2 Dose weiße Bohnen
  • 150 g Créme fraîche
  • 100g geriebener Cheddar
  • 3 Eier

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten vermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt verweilt er nun 60 Minuten im Kühlschrank. Die Zucchini können komplett geraspelt werden. Wer jedoch noch ein optisches Highlight setzen möchte, der schält mit einem Sparschäler ein paar Scheiben von der Zucchini, um diese als Röllchen in den Teig zu setzen. Die Schalotte in feine Würfel schneiden, in einer Pfanne mit Öl anschwitzen, Zucchini hinzugeben sowie die kleingeschnittenen Knoblauchzehen. Das Zucchinigemüse sollte nur leicht angeschwitzt werden und im Anschluss etwas abkühlen.

Die weißen Bohnen abtropfen lassen und in einen Mixer geben und pürieren. Das Püree in eine Rührschüssel füllen und Creme fraîche, Eier, Muskatnuss, Thymian und Paprikapulver hinzugeben. Die Masse verrühren und zum Schluss die Zucchiniraspel vorsichtig unterheben.

Den Backofen nun auf 200 Grad Umluft vorheizen und den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Die Backform lege ich immer mit Backpapier aus, so ist es leichter die Quiche später unbeschadet aus der Form zu nehmen. Der Teig wird nun ausgerollt und mit den Zucchiniröllchen nach Belieben bestückt und vorsichtig – nur aus Stabilitätsgründen – in den Teig gedrückt. (Siehe Bild) Die Zucchini-Creme fraîche-Masse im Anschluss vorsichtig auf dem Teig verteilen.

Zum Schluss den Käse darauf verteilen und für 30 Minuten in den Backofen geben.

Guten Appetit