Home Allgemein Pasta al limone – Zitronensoße

Pasta al limone – Zitronensoße

von Christina Becher

Pasta ist absolutes Soulfood und lädt zum Schlemmen ein. Mit Pasta al limone holt man sich nochmal den Sommer zurück. Bei der Pastasoße handhabe ich es wie bei einem Salatdressing. Immer mit einem Salatblatt probieren bzw. bei der Pastasoße immer eine Nudel dazu probieren, denn diese mildern den Geschmack etwas ab. Aus diesem Grund, seid ruhig mutig beim Zitronensaft und beim Zitronenabrieb. Pasta al limone und Grana Padano so viel man möchte.

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Tagliatelle
  • etwas Salz für das Kochwasser
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Saft und Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 100 g Sahne oder Hafersahne
  • eine Prise geriebene Muskatnuss
  • eine Prise Chiliflocken von Hartkorn
  • 50 g frisch geriebener Grana Padano
  • 2 EL gehackte Basilikumblätter
  • Utensilien: Pürierstab und Schneebesen

Zubereitung:

Tagliatelle nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen.

In der Zwischenzeit die Schalotte und die Knoblauchzehe abziehen und in feine Würfel schneiden. Einen kleinen Topf mit 2 EL Butter erhitzen und die Knoblauch- und Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. An dieser Stelle darauf achten, dass die Zwiebeln nicht zu dunkel werden, sonst erhält man unschöne Punkte in der Soße. Nun mit Mehl bestäuben, einrühren und mit Gemüsebrühe und Saft einer halben Zitrone ablöschen. So lange mit dem Schneebesen rühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Im Anschluss die Sahne hinzugeben, die Hitze herunterdrehen und die Soße mit einem Mixstab fein pürieren. Der frisch geriebene Grana Padano und den Zitronenabrieb nun hineinstreuen und unterrühren. Mit geriebenem Muskat und Chiliflakes würzen. Die Zitronensauce muss wirklich kräftig zitronig schmecken, da die Tagliatelle einen Teil des Aromas abmildert. Kurz vor dem Servieren das kleingehackte Basilikum unterrühren.

Pasta al limone

Die Nudeln abgießen und komplett in die Zitronensauce geben, unterheben und portionsweise servieren.

Guten Appetit

 

 

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Druckversion

Pasta al limone - Zitronensoße

Pasta ist absolutes Soulfood und lädt zum Schlemmen ein. Mit Pasta al limone holt man sich nochmal den Sommer zurück. Allgemein Pasta al limone – Zitronensoße European Drucken
Portionen: 4 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 190 calories 12 Gramm fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

  • 500 g Tagliatelle
  • etwas Salz für das Kochwasser
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Saft und Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 100 g Sahne oder Hafersahne
  • eine Prise geriebene Muskatnuss
  • eine Prise Chiliflocken von z.B. Hartkorn
  • 50 g frisch geriebener Grana Padano
  • 2 EL gehackte Basilikumblätter
  • Utensilien: Pürierstab und Schneebesen

Zubereitung

Tagliatelle nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen.

In der Zwischenzeit die Schalotte und die Knoblauchzehe abziehen und in feine Würfel schneiden. Einen kleinen Topf mit 2 EL Butter erhitzen und die Knoblauch- und Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. An dieser Stelle darauf achten, dass die Zwiebeln nicht zu dunkel werden, sonst erhält man unschöne Punkte in der Soße. Nun mit Mehl bestäuben, einrühren und mit Gemüsebrühe und Saft einer halben Zitrone ablöschen. So lange mit dem Schneebesen rühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Im Anschluss die Sahne hinzugeben, die Hitze herunterdrehen und die Soße mit einem Mixstab fein pürieren. Der frisch geriebene Grana Padano und den Zitronenabrieb nun hineinstreuen und unterrühren. Mit geriebenem Muskat und Chiliflakes würzen. Die Zitronensauce muss wirklich kräftig zitronig schmecken, da die Tagliatelle einen Teil des Aromas abmildert. Kurz vor dem Servieren das kleingehackte Basilikum unterrühren.

Die Nudeln abgießen und komplett in die Zitronensauce geben, unterheben und portionsweise servieren.

Das könnte dir auch gefallen