Home Allgemein Koriander-Zitronen-Hummus

Koriander-Zitronen-Hummus

von Christina Becher

Hummus ist einer meiner Lieblingsdips. Wenn sich dazu noch Koriander und Zitrone gesellen, ist das Gläschen ganz schnell leer. Kichererbsen sollte man in einem ausgewogenen Speiseplan immer mit einbeziehen – wenn man sie mag. Sie halten nämlich den Blutzuckerspiegel im normalen Bereich und so hat man keine Futterattacken. 🙂

Rezept mit einer Dose Kichererbsen

Zutaten:

  • 1 Dose gekochte Kichererbsen ca. 240 g mit Flüssigkeit
  • 20 g frischen Koriander
  • 1 gute Msp. Zitronenabrieb
  • 4 TL Zitronensaft
  • 1 TL Tahin
  • eine Prise Salz
  • 5-6 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Flüssigkeit der Kichererbsen abgießen und sammeln. Den Koriander waschen und mit Stil ganz grob hacken. Die vorgekochten Kichererbsen nun in einen Mixer geben und die restlichen Zutaten außer das Olivenöl hinzufügen. Genauso wie beim Pesto taste ich mich mit der Flüssigkeit – in diesem Fall mit dem Olivenöl immer ran, damit es nicht zu flüssig wird. Man kann eine Hummuspaste und auch ein Pesto immer retten, aber so ist man auf der sicheren Seite. Für den Anfang erstmal 5 EL Olivenöl hinzugeben, mixen, Konsistenz und Geschmack prüfen und ggf. noch etwas Olivenöl hinzugeben. Wenn man das Hummus etwas leichter haben möchte, einfach etwas Flüssigkeit der Kichererbsen hinzugeben.

Guten Appetit

Druckversion

Koriander-Zitronen-Hummus

Hummus ist einer meiner Lieblingsdips. Wenn sich dazu noch Koriander und Zitrone gesellen, ist das Gläschen ganz schnell leer. Allgemein oriental, dip European Drucken
Portionen: 1 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 166 calories 10 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

  • 1 Dose gekochte Kichererbsen ca. 240 g mit Flüssigkeit
  • 20 g frischen Koriander
  • 1 gut Msp. Zitronenabrieb
  • 4 TL Zitronensaft
  • 1 TL Tahin
  • eine Prise Salz
  • 5-6 EL Olivenöl

Zubereitung

Die Flüssigkeit der Kichererbsen abgießen und sammeln. Den Koriander waschen und mit Stil ganz grob hacken. Die vorgekochten Kichererbsen nun in einen Mixer geben und die restlichen Zutaten außer das Olivenöl hinzufügen. Genauso wie beim Pesto taste ich mich mit der Flüssigkeit - in diesem Fall mit dem Olivenöl immer ran, damit es nicht zu flüssig wird. Man kann eine Hummuspaste und auch ein Pesto immer retten, aber so ist man auf der sicheren Seite. Für den Anfang erstmal 5 EL Olivenöl hinzugeben, mixen, Konsistenz und Geschmack prüfen und ggf. noch etwas Olivenöl hinzugeben. Wenn man das Hummus etwas leichter haben möchte, einfach etwas Flüssigkeit der Kichererbsen hinzugeben.

Das könnte dir auch gefallen