Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry mit Auberginen und Limette…

dies ist mein erstes Rezept, welches ich mit Dutchoven von Burnhard.de zubereitet habe. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich freue mich auf weiteres dopfen. Dieses vegetarische Curry lässt einen, durch die tollen Aromen keineswegs das Fleisch vermissen – und genau darauf kommt es mir bei diesen Gerichten an. Ich bin wirklich begeistert von dieser Zusammenstellung – die Süße der Süßkartoffel, das Weiche der Aubergine, das Knackige der Kichererbsen, das leichte Aroma der Kokosmilch und darauf mein heißgeliebter Koriander mit dem Spritzer Limette als i-Tüpfelchen. Ich höre auf zu schreiben…es war einfach verdammt lecker!

Vorab-Info: Rezeptaufteilung – Süßkartoffeln werden separat gekocht und kommen genau wie die separat angerösteten Auberginenwürfel erst zum Schluss in die fertige “Soße”

Zutaten für 5-6 Personen:

  • 500g Süßkartoffeln
  • 245g Kichererbsen – entspricht einer kleinen Dose
  • 1 Aubergine
  • 1 Spitzpaprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 EL Koriandersamen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Dose Tomaten, gewürfelt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400ml Brühe
  • 1/2 TL Ingwer z.B. von Spiceworld
  • 2 TL Madras-Curry z.B. von SydneyundFrances.com
  • 1 gute Prise Salz
  • 80g Rosinen (mehr oder weniger – so wie man mag)
  • frischer Koriander
  • 2 Limetten

Zubereitung:

Die Aubergine in haselnussgroße Würfel schneiden, salzen und erstmal zur Seite stellen. Die Süßkartoffeln in kleine Würfel schneiden und in Salzwasser fast gar kochen. Etwas Öl in den Dutchoven geben und die kleingeschnittene Paprika, sowie die Zwiebel und den Knoblauch andünsten und den Koriandersamen hinzugeben. Mit Brühe, den gestückelten Tomaten und der Kokosmilch ablöschen, Tomatenmark hinzugeben und einkochen lassen. Nun mit Ingwer und Madras-Curry abschmecken und pürieren.

Die Rosinen und die Kichererbsen ohne Saft hinzugeben. die Auberginen nun mit etwas Öl separat in einer Pfanne anrösten.

Die Süßkartoffeln sowie die Auberginen nun in den Dutchoven geben und komplett garziehen lassen. Alles noch einmal abschmecken und Saft von einer Limette hinzugeben.

Beim Anrichten mit viel oder wenig Koriander – wie man mag bestreuen und nochmal etwas Limettensaft servieren.

Guten Appetit

Vorbereitung: Es werden ca. 20 Briketts für die Zubereitung benötigt.