Pulled Sauerbraten Hot Dog

unter dem Namen #rettetdensonntagsbraten wurden Klassiker einmal generalüberholt. Ich habe Omas Sauerbratenrezept herausgekramt. Die einen lieben ihn, die anderen schieben ihn eher an die Seite.

Bei meinem Rezept habe ich die klassische Säure durch den Rub etwas abgemildert und die Soße durch Backkakao und Ahornsirup verfeinert.

Zutaten für 8 Personen:

  • 2kg Rindernacken
  • Sauerbraten-Beize:
  • je 1L Kräuteressig und Wasser
  • 4 Zwiebeln, 2 rote Paprika (beides in Streifen schneiden)
  • 2 TL Salz
  • 4 Lorbeerblätter, 6 Nelken
  • je 15 Pfefferkörner und Wacholderbeeren
  • Für die Soße:
  • Ahornsirup
  • etwas Rotwein
  • Rosinen
  • Butter
  • Tomatenmark
  • Speisestärke
  • Spitzkohl-Curry-Salat:
  • 1 Spitzkohl 
  • 150g Schmand
  • 4 EL Mayonnaise (nach Geschmack)
  • 1 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zucker
  • Weitere Zutaten:
  • gehobelter Parmesan
  • Tomatenwürfel
  • 8 Hot Dog Buns

Zubereitung:

Das Fleischstück sollte 4-5 Tage in der Beize liegen und komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein. Nach dieser Zeit wird es abgetupft und mit dem Magic Dust Rub eingerieben und weitere 12 Stunden fest, in Frischhaltefolie eingewickelt, im Kühlschrank ziehen gelassen.

Magic Dust 

  • 6 EL Zucker
  • 6 EL brauner Zucker
  • 4 EL Paprika süß
  • 4 EL Salzflocken
  • 2 EL granulierter Knoblauch
  • 1 EL schwarzer grober Pfeffer
  • 1 EL granulierte Zwiebel

Das Fleisch im Anschluss aus der Folie befreien, in einen Bräter geben. Mit ca. 500ml der Beize angießen. Zusätzlich eine Schale mit Wasser in den Backofen stellen. Bei 120 Grad Ober-Unterhitze gart der Sauerbraten     – ohne Deckel – nun 6 Stunden.

In der Zwischenzeit den Spitzkohl-Cole-Slaw vorbereiten. Spitzkohl fein schneiden oder in einer Küchenmaschine kleinreiben. Restlichen Zutaten dazugeben, gut verkneten und abschmecken.

Nach 6 Stunden im Backofen wird das Fleisch in Butcherspaper fest eingewickelt, die Flüssigkeit in einem Topf aufgefangen und das Fleisch weitere 3 Stunden garen gelassen. Im Anschluss wird das Fleisch aus dem Bräter genommen und für eine Stunde in eine temperierte Thermobox gegeben. Eine oder zwei Flaschen mit warmem Wasser eignen sich da besonders gut. Im Anschluss kann das Fleisch gepulled werden.

In dieser Stunde wird die Soße zubereitet, die der Konsistenz einer dicken BBQ-Sauce entspricht. Fond passieren und mit Speisestärke abbinden. Zum Verfeinern Rosinen, Ahornsirup, Rotwein, etwas Tomatenmark und Backkakao hinzugeben.

Die Hot Dog Buns können nun temperiert werden (ob gekauft oder selbsthergestellt). In der Zwischenzeit das Fleisch pullen und anrichten.

Aufbau: Hot Dog Buns – Spitzkohl-Currysalat – Pulled Sauerbraten – Soße – Tomatenwürfel – Parmesan

Die Aktion #rettetdensonntagsbraten wurde von Camillo von DonCaruso BBQ ins Leben gerufen. Fleischige Unterstützung gab es bei mir von Fleischerei Eckart – vielen Dank dafür.

Weitere Rezepte findet Ihr bei Christian – Küchenjunge, Camillo – DonCaruso BBQ, Marcel – BBQlicate, Christian – Westwood BBQ und Oliver – bigBBQ.

Fleischpartner: der LudwigOberpfalz BeefMetzgerei BrathYour Beef